BeschreibungKapitelübersichtLernstatistikFragenstatistikPrüfungsmodus

Das geniale Lernsystem für „PPL-A Motorflugschein“ 

Wie in einem intelligenten Karteikartensystem wiederholt die App alle Prüfungsfragen. Ist eine Frage mehrfach richtig beantwortet kommt sie nur noch selten, so lernt man nur noch die Fragen die man noch nicht kann.

Durch das Lern-O-Meter hat man jederzeit einen Überblick über den eigenen Wissensstand.

Die Privatpiloten-Lizenz - A berechtigt zum nichtgewerblichen Fliegen von einmotorigen Landflugzeugen nach Sichtflugregeln. Inclusive Pilot können in der Regel 4 Personen transportiert werden. Für das Führen von mehrmotorigen Flugzeugen sind Zusatzberechtigungen nötig, die erworben werden können, ebenso wie zusätzliche Berechtigungen wie die Nachtflugqualifikation oder Kunstflugberechtigung.
Die Ausbildung kann in einem zugelassenen Betrieb wie einer Flugschule oder einem zugelassenen Verein absolviert werden.

Mit dieser App lernst Du auf einfache Weise und effizient alle Fragen für Deine Privatpiloten-Lizenz - A.

Trotz regelmäßiger und sorgfältiger Prüfung können wir die Aktualität der vorliegenden Fragen nicht garantieren.
Stand des Fragenkatalogs: 2009

Beschreibung

Um als Pilot ein motorisiertes Sportflugzeug zu führen, wird eine Privatpiloten-Lizenz oder auch Private Pilot Licence (PPL-A) benötigt. Diese berechtigt zum nichtgewerblichen Fliegen von einmotorigen Landflugzeugen nach Sichtflugregeln. Inclusive Pilot können in der Regel 4 Personen transportiert werden. Für das Führen von mehrmotorigen Flugzeugen sind Zusatzberechtigungen nötig, die erworben werden können, ebenso wie zusätzliche Berechtigungen wie die Nachtflugqualifikation oder Kunstflugberechtigung.
Die Ausbildung kann in einem zugelassenen Betrieb wie einer Flugschule oder einem zugelassenen Verein absolviert werden.
Man unterscheidet das Fliegen unter Sichtflugregeln und nach Instrumentenflugregeln. Während beim Fliegen unter Sichtflugregeln der Pilot selbst verantwortlich ist, dass es nicht zu Zusammenstößen mit anderen Luftfahrzeugen kommt, und daher nur fliegen darf, wenn das Wetter ausreichende Sicht zulässt mit entsprechendem Abstand von Wolken - er also nur bei sogenannten Sichtflugwetterbedingungen fliegen darf, versteht man unter dem Fliegen nach Instrumentenflugregeln das Fliegen unter Anweisungen durch die Flugsicherung, die sicherstellt, dass es nicht zu Zusammenstößen mit anderen Luftfahrzeugen kommt.
Seit der über Europa hinaus reichende Vereinheitlichung der Fluglizenzen gibt es 3 Arten der PPL-A: National, ICAO und EASA-FCL.
Zusätzlich benötigt werden ein gültiges fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis und ein Sprechfunkzeugnis.

Trotz regelmäßiger und sorgfältiger Prüfung können wir die Aktualität der vorliegenden Fragen nicht garantieren.
Stand des Fragenkatalogs: 2009

Copyright Hinweise:
Letzter frei verfügbarer Fragenkatalog von 2009.