BeschreibungKapitelübersichtLernstatistikFragenstatistikPrüfungsmodus

Das geniale Lernsystem für „Führerschein Klasse L - Traktor (bis 32 km/h)“ 

Wie in einem intelligenten Karteikartensystem wiederholt unsere App alle Prüfungsfragen aus dem offiziellen Fragenkatalog. Unser System wiederholt dabei vorrangig die Fragen, die du falsch beantwortet hast, bis du den Lernstoff für deine Prüfung sicher kannst. Das Büffeln.Net Lern-O-Meter hilft dir dabei, deinen Lernfortschritt besser im Auge zu behalten. Bei einem Kauf der Vollversion auf Büffeln.Net ist die App-Version dazu kostenlos!

Der Führerschein Klasse L befähigt zum Führen von land- und forstwirtschaftlichen Zugmaschinen, die für diese Zwecke eingesetzt werden.

Die durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit darf 32 km/h nicht übersteigen. Kombinationen aus diesen Zugmaschinen und Anhängern dürfen eine Geschwindigkeit von 25 km/h nicht übersteigen.

Ebenfalls dürfen selbstfahrende Arbeitsmaschinen und Flurförderfahrzeuge geführt werden, die eine durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h haben sowie Kombinationen mit Anhängern.


So bereiten wir dich einfach und effizient mit der App auf deine Prüfung vor:

✔ Statistik über gelernte Fragen und Lernstand
✔ Merken von Fragen und Lernen dieser als eigenes Kapitel
✔ Kurzanleitung in der App
✔ Übersicht über die letzen falsch beantworteten Fragen
✔ App arbeitet Offline, Internetverbindung ist nicht notwendig
✔ Die Fragen die durch das letzte Online Update geändert wurden, werden in einer Liste angezeigt
✔ Individualisierung der Lernumgebung möglich
✔ Prüfungsmodus (es ist möglich eine Prüfung unter gleichen Bedingungen wie in der amtlichen Prüfung zu simulieren)
Büffeln One Lern-App

Führerschein machen: Der Ablaufplan für deinen Traktor-Führerschein


Du möchtest deinen Führerschein machen, weißt aber nicht, was zu tun ist?
Kein Problem - in diesen einfachen Schritten erklären wir dir, wie der Ablauf ist und was du benötigst.


Der Ablaufplan


• Anmeldung bei einer Fahrschule
• Absolvieren eines Erste-Hilfe-Kurses und Sehtests für den Antrag
• Stellen eines Antrages (Dauer der Bearbeitung 4 - 8 Wochen)
• Teilnahme an Theorieunterricht
• Praxisunterricht: Fahrstunden ablegen
• Ablegen und Bestehen der Theorieprüfung
• Ablegen und Bestehen der Praxisprüfung


Ab welchem Alter kann ich in Deutschland den Traktor-Führerschein machen?


• Traktor-Führerschein (bis 32km/h): Ab 16 Jahren (L)
• Traktor-Führerschein (bis 60km/h): Ab 16 Jahren (T)

Der Führerschein Klasse L befähigt zum Führen von land- und forstwirtschaftlichen Zugmaschinen, die für diese Zwecke eingesetzt werden.

Die durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit darf 32 km/h nicht übersteigen. Kombinationen aus diesen Zugmaschinen und Anhängern dürfen eine Geschwindigkeit von 25 km/h nicht übersteigen. Diese Gespanne müssen auf eine nach der Straßenverkehrs-Zulassungsordnung vorgeschriebenen Weise gekennzeichnet sein.

Ebenfalls dürfen selbstfahrende Arbeitsmaschinen und Flurförderfahrzeuge geführt werden, die eine durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h haben sowie Kombinationen mit Anhängern.

Die Zulassung zur Prüfung ist ab einem Alter von 16 Jahren möglich. Der Führerschein ist unbegrenzt gültig.

Was brauche ich für den Führerschein? - Führerschein beantragen


Damit der Antrag der Fahrschule für einen Führerschein klappt, benötigst du Folgendes:

• Gültiger Personalausweis oder Pass
• Biometrisches Passbild
• Bescheinigung einer Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs
• Bescheinigung eines Sehtests
• Antragsgebühr für das Straßenverkehrsamt

Den Führerschein Online machen


Mit der Unterstützung von Büffeln.Net kannst du dich optimal ganz einfach auf deine theoretische Prüfung vorbereiten. So kannst du zeit- und ortsunabhängig lernen und siehst an dem Lern-O-Meter, wie fit du für die Prüfung bist. An deinen Statistiken erkennst du auch sehr früh deine Schwachstellen und kannst so gezielter lernen. Des Weiteren kannst du auch nach deiner Prüfung einfach immer mal wieder dein Wissen testen - schließlich schadet eine Auffrischung nicht!

Wieviel kostet mich der Führerschein?


Die Kosten für die Fahrschule können je nach Fahrschüler, aber auch nach Bundesland variieren. Für die regulären Fahrstunden benötigen Fahrschüler in Deutschland durchschnittlich 13 - 28 Fahrstunden - je nach Verkehrsaufkommen der Stadt. Während die Kosten in Bayern im Durchschnitt bei 1700 - 2200 € liegen, belaufen sie sich beispielsweise in Brandenburg durchschnittlich auf 1200 - 1400€ (nur mit den Pflichtstunden gerechnet).

Wie die Preise sich zusammensetzen, kannst du in dieser Auflistung sehen:


• Grundgebühr der Fahrschule 200 - 400 Euro
• Sehtest, Passbilder & Erste Hilfe Kurs 40 - 60 Euro
• Lehrmaterial 50 Euro (mit Büffeln.Net nur knapp 10 Euro!)
• 12 reguläre Fahrstunden 240 - 540 Euro (20 - 45 Euro / Stunde)
• 12 Sonderfahrten 600 - 720 Euro (50 - 60 Euro / Stunde)
• Prüfungsgebühr 100 - 200 Euro
• Theorie - Prüfungsgebühr ca. 20 Euro
• Praxis - Prüfungsgebühr ca. 90 Euro
• Antrag & Ausstellen des Führerscheins ca. 35 Euro
Gesamtkosten ca. 1400 - 2100 Euro

Wie lange brauche ich für den Führerschein?


Bei den Meisten dauert es zwischen 3 und 5 Monaten, je nachdem, wie regelmäßig man an den Stunden teilnimmt und man die Zeit dafür hat.
Mittlerweile bieten auch viele Fahrschulen „Crashkurse“ an, bei denen man innerhalb von 1-2 Wochen auf die theoretische und praktische Prüfung vorbereitet wird. Dabei kommt es aber auch auf die Vorkenntnisse und Begabung an - und man benötigt dazu freie Zeit, was wiederum heißt, unter seinem eigenen Zeit- und Erwartungsdruck zu stehen.

Wie finde ich die richtige Fahrschule für mich?


Bei einer großen Auswahl ist es oftmals nicht so einfach, die richtige Fahrschule für einen zu finden. Da die Preise sicher auch eine wichtige Rolle spielen, ist es auf jeden Fall ratsam, dass du die jeweiligen Tarife genau unter die Lupe nimmst und diese vor der Anmeldung miteinander vergleichst.
Dabei gilt beispielsweise die Faustregel, dass eine Sonderstunde nicht mehr als das 1,5-Fache einer regulären Fahrstunde kosten sollte.

Weißt du nicht, wo du anfangen sollst, haben wir hier zusätzlich eine kleine Liste von Tipps zusammengestellt:



Ist die Fahrschule in meiner Nähe?
-> So lange du noch keinen Führerschein besitzt, ist es auf jeden Fall wichtig, dass du entweder mithilfe deiner Eltern, dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln zu deiner Fahrschule kommst. Daher sollte sich die Fahrschule deiner Wahl in erreichbarer Nähe befinden.

Habe ich Freunde / Bekannte, die mir eine Fahrschule empfehlen können?
-> Haben Bekannte oder Freunde von dir bereits einen Führerschein, schadet es nicht, sie nach Rat zu fragen - vielleicht haben Sie ja eine Empfehlung für dich? Auch können Bewertungen von den Fahrschulen selbst ganz hilfreich sein, allerdings solltest du dich bei schlechten Bewertungen nicht gleich verunsichert fühlen - hierbei kann es helfen, dort einfach mal anzurufen und sich ein eigenes Bild von der jeweiligen Fahrschule zu machen.

Wie ist das Preis- & Leistungsverhältnis der Fahrschule?
-> Bekommst du, was du von einem durchschnittlichen Preis erwartest, oder wirst du dabei überdurchschnittlich enttäuscht?

Wie sind die Fahrlehrer?
-> Ein wichtiger Punkt ist hierbei auch die Sympathie zum Fahrlehrer - denn schließlich verbringt man mit der Person so einige Stunden zusammen im Traktor. Passt hier das Zwischenmenschliche, ist es bestimmt nicht verkehrt und kann auch den Erfolg bei der Prüfung zusätzlich verbessern.
Natürlich sollten die Fahrlehrer auch kompetent und geduldig sein - keinem bringt es etwas, wenn man etwas nicht gleich versteht und in Hektik verfällt.

Vorbereitung auf die theoretische Prüfung


Für die theoretische Prüfung bereitest du dich in den Unterrichtsstunden vor - was bedeutet: Gut aufpassen und lernen. Hier kann man entweder die Fragen auswendig lernen, das Verständnis für den Straßenverkehr sollte hier dennoch nicht fehlen. Als Mitfahrer bei anderen Personen kann man beispielsweise auch üben, indem man sich die Schilder ansieht und überlegt, was sie bedeuten und welche Regeln an einer Kreuzung gelten. Mit Büffeln.Net kannst du dich super auf den theoretischen Teil vorbereiten. Anhand deines Lern-O-Meters siehst du, wie gut du vorbereitet bist und kannst dein Wissen mithilfe vom Prüfungsmodus überprüfen. So kannst du vollkommen zeit- und ortsunabhängig und per App auch offline büffeln und bist optimal für deine Theorieprüfung vorbereitet.

Vorbereitung auf die praktische Prüfung


Durch die unterschiedlichen Fahrstunden bekommst du die nötige Übung, sodass du später Fahren kannst.
Für die praktische Prüfung meldet dich der Fahrlehrer erst an, wenn er der Meinung ist, dass du die nötigen Fähigkeiten erlernt hast.

Ablauf der theoretischen Prüfung


Die theoretische Führerscheinprüfung wird von verschiedenen Stellen wie dem TÜV oder DEKRA abgenommen. Um den Termin kümmert sich hier deine Fahrschule. Im Prüfungsraum wird deine Identität anhand des Personalausweises oder Reisepasses kontrolliert, anschließend bekommt man einen Platz zugewiesen. Da die Prüfung seit 2010 nur noch digital abgelegt wird, musst du dir schonmal keine Sorgen machen, im Blätterchaos zu versinken.
Bevor die Prüfung startet, gibt es noch eine kurze Einführung, damit jeder weiß, wie das jeweilige Programm am Computer / Tablet zu bedienen ist.

Von den knapp 1100 Fragen werden 30 Fragen als Multiple-Choice-Test gestellt. Zu jeder Frage sind demnach mehrere Antworten vorgegeben, von denen je nachdem eine oder auch mehrere Antworten richtig sind. Für die Beantwortung der Fragen besteht keine zeitliche Einschränkung - was hier zählt, ist die Anzahl der Fehlerpunkte. Dabei ist zu beachten, dass es bei technischen Fragen bei Falschbeantwortung drei Fehlerpunkte, bei Vorfahrtsfragen beispielsweise gleich fünf Fehlerpunkte gibt. Zum Bestehen der Prüfung darfst du maximal 10 Fehlerpunkte haben. Ab 11 Fehlerpunkten bist du durch die Prüfung gefallen. Das Ergebnis des theoretischen Teils bekommt man nach Beenden der Prüfung mitgeteilt.

Ablauf der praktischen Prüfung


Ist die theoretische Prüfung bestanden, folgt die praktische Führerscheinprüfung. Die Prüfung dauert insgesamt 45 Minuten, in denen man seine Fahrkünste nun beweisen muss. Bei der Prüfung sitzen Fahrlehrer und Prüfer mit im Traktor, der Fahrlehrer wie gewohnt auf dem Beifahrersitz und der Prüfer daneben. Am Anfang bekommst du meist allgemeine Fragen zum Traktor gestellt. Bevor es los geht, erfolgt hier noch eine Sicherheitskontrolle, wo Sitz, Licht und Spiegel überprüft werden. Anschließend sagt dir der Prüfer, wohin die Prüfungsfahrt geht. Häufig zählen hier auch Autobahn und 30er Zonen dazu. Innerhalb der Fahrt müssen drei Grundaufgaben wie Rückwärtsfahren, Einparken oder Anfahren am Hang gemeistert werden. Die Aufgaben hängen vom jeweiligen Prüfer ab. Passieren dabei keine groben Fehler, bekommt man im Anschluss vom Prüfer den Führerschein überreicht.

Durch die Führerschein Prüfung gefallen - was nun?


Du hast die Führerscheinprüfung nicht bestanden?
Erstmal: keine Panik. Die theoretische und praktische Prüfung kann nach einer Frist von 2 Wochen beliebig oft wiederholt werden. Hierfür fallen nochmals die gleichen Prüfungsgebühren an. Bei der theoretischen Prüfung sind das ca. 20 Euro, bei der Praktischen ca. 90 Euro. Es kann auch sein, dass dich deine Fahrschule nochmals um die Prüfungsgebühr bittet. Für die theoretische Prüfung kannst du dich mithilfe von Büffeln.Net auf die Theorieprüfung vorbereiten. Anhand deines Lern-O-Meters siehst du deinen Wissensstand und kannst auch im Prüfungsmodus dein Wissen testen, bevor es zur richtigen Prüfung geht.

Bist du durch die praktische Prüfung gefallen, musst du üblicherweise weitere Fahrstunden nehmen. Des Weiteren kann es sein, dass dir die Fahrschule einen höheren Preis der Fahrstunden anrechnet. Hier ist es auf jeden Fall gut, sich vorher zu informieren und gegebenenfalls eine andere Fahrschule wählt.
Wichtig ist nur, die Prüfung innerhalb der nächsten zwölf Monate bestanden wird, ansonsten musst du die theoretische Prüfung ebenfalls wiederholen.

Wurde die Prüfung nach dem dritten Versuch nicht bestanden, muss man 3 Monate warten, bis man wieder 3 Prüfungsversuche hat. Sollte man zum sechsten Mal durch die praktische Prüfung fallen, prüft die Führerscheinbehörde, ob man überhaupt für die Teilnahme am Straßenverkehr geeignet ist.

Führerschein ohne Prüfung bekommen?


Mittlerweile bieten dubiose Händler im Internet Führerscheine zum Kauf an. Laut den anonymen Betreibern der Website soll dies legal und sicher sein - hierbei soll der Führerschein ab 1.400€ kosten. Hiervon ist dringend abzuraten, da es sich meist um Fälschungen handelt, welche nicht von den Behörden anerkannt werden. Des Weiteren hat es einen bestimmten Sinn, die Fahrschule zu besuchen, denn wer nicht in der Lage ist, die theoretische Fahrprüfung zu bestehen und auch keinerlei Fahrerfahrung besitzt, gefährdet sich und andere im Straßenverkehr.

Führerschein Probezeit sicher bestehen


Da vor allem junge Fahrer zwischen 18 und 25 Jahren zur Risikogruppe für Verkehrsunfälle zählen, gibt es seit Ende 1986 die Probezeit.
Damit dein Führerschein nicht gleich wieder weg ist, musst du nach Bestehen deiner Prüfung durch die 24-monatige Probezeit kommen.
Hier musst du unter Beweis stellen, dass du dich im Straßenverkehr verantwortungsbewusst verhälst.
Hierbei heißt es: Keine Verkehrsverstöße begehen und wachsam bleiben!

Denn verkürzt werden kann die Probezeit nicht, sie kann sich dafür aber verlängern. Bei schwerwiegenden Verstößen wird nicht nur die Probezeit verlängert, sondern auch zu einem Aufbauseminar verpflichtet. Kommt man dem nicht nach, wird dem Fahrer der Führerschein entzogen.

Unfall während der Probezeit


Hat man innerhalb der Probezeit einen Unfall, hängen die Konsequenzen für die Fahrerlaubnis davon ab, ob dieser selbstverschuldet oder ohne das eigene Verschulden zustandekommen ist. Trifft einen keine Schuld am entstandenen Schaden, wirkt sich das nicht auf die Probezeit aus. Hat man selbst einen Unfall verursacht, werden hier zwischen A-Verstößen (schwerwiegende Verkehrsdelikte) und B-Verstößen (weniger schwere Verkehrsdelikte) unterschieden.

Wie lange ist mein Führerschein gültig?


Hast du deinen Führerschein bestanden, ist dieser nun für die nächsten 15 Jahre gültig. Anschließend muss der Führerschein um weitere 15 Jahre verlängert werden.

Traktorfahren ohne Führerschein


Grundsätzlich solltest du beim Traktorfahren immer deinen Führerschein dabei haben - hast du das nicht, begehst du eine Ordnungswidrigkeit und musst bei einer Kontrolle ein Bußgeld von 10 Euro zahlen.

Ich habe meinen Führerschein verloren!


Hast du deinen Führerschein verloren, solltest du zur Führerscheinstelle deines Wohnorts gehen. Da es Pflicht ist, seine Führerschein mitzuführen, musst du dort einen neuen beantragen. Die Ausstellung eines neuen Führerscheins kostet ca. 30 bis 40 Euro - für die eidesstattliche Versicherung fallen nochmals in etwa dieselben Kosten an. Für die Beantragung des Führerscheins benötigst du Folgendes:

• Einen gültigen Personalausweis oder Reisepass
• Ein aktuelles biometrisches Passfoto
• Eine Meldebescheinigung
• Bei Verlust des Führerscheins: Eine Eidesstattliche Versicherung
• Bei Diebstahl des Führerscheins: Eine Diebstahlanzeige
• Dies dauert in der Regel zwischen vier bis sechs Wochen. Während du auf deinen neuen Führerschein wartest, kannst du eine kostenpflichtige Bescheinigung über die Befreiung von der Führerscheinmitführpflicht erhalten, so lange du dich im Inland aufhälst. Diese Bescheinigung hast du bei Fahrten in Kombination mit deinem Personalausweis mitzuführen.

Wie kann ich meinen Führerschein erweitern?


Möchtest du mit Anhänger fahren, siehst du hier eine Übersicht der zusätzlichen Klassen und wieviel du damit ziehen darfst.

Traktor Führerscheinklassen:

T - Zugmaschinen (Traktoren) für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bis 60km/h und selbstfahrende Arbeitsmaschinen bis 40km/h, auch mit Anhänger.
L - Zugmaschinen (Traktoren) für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bis 32km/h (mit Anhänger bis 25km/h), selbstfahrende Arbeitsmaschinen mit nicht mehr als 25km/h und Kombinationen mit Anhänger.

Überzeugt?


Dann registriere dich noch heute kostenlos bei Büffeln.Net und lerne zur probe bei uns, dann kannst du dir selbst ein Bild von unserem Lernsystem machen!

Copyright Hinweise:
Herausgeber des Fragenkataloges ist der Verkehrsblatt Verlag in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

Wir benutzen den offiziellen amtlichen Fragenkatalog.
Der Fragenkatalog ist aktuell und vollständig.

Stand: 01.10.2019