Lernerfolg

Lern-O-Meter nicht aktiv !
     

Jagdschein Mecklenburg-Vorpommern

BeschreibungKapitelübersichtLernstatistikFragenstatistik
Um in Deutschland die Erlaubnis zu erhalten die Jagd auszuüben, benötigt man eine behördliche Erlaubnis (Jagdschein). Die erste Erteilung eines Jagdscheins setzt nach dem Bundesjagdgesetz (BJagdG) voraus, dass im Rahmen des Bundesjagdgesetzes die Jägerprüfung bestanden wurde.

Für die Vergabe der Jagdscheine in Mecklenburg-Vorpommern ist der Landesjagdverband zuständig. Er ist für die Gestaltung der Jägerprüfungsordnung zuständig.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Bundesländern muss man keinen festen Wohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern besitzen, um die Prüfung, die bundesweit anerkannt ist, ablegen zu können. Für Volljährige Personen ist damit die einzige Zulassungsvoraussetzung die Teilnahme an einem anerkannten Ausbildungskurs in diesem Bundesland. Dieser besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil.

Mecklenburg-Vorpommern ist ebenfalls das einzige Bundesland, das Minderjährigen ab einem Alter von 14 Jahren mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten die Jägerprüfung absolvieren lässt.

Die Jägerprüfung selbst besteht, wie die meisten Jägerprüfungen in Deutschland, aus drei Teilen. Die Schießprüfung ist der praktische Teil. Die mündliche und die schriftliche Prüfung bilden zusammen den theoretischen Teil der Jagdprüfung.

Copyright Hinweise:
Der Fragenkatalog wird vom Landesjagdverband Mecklenburg-Vorpommern herausgegeben und veröffentlicht.

Trotz regelmäßiger und sorgfältiger Prüfung können wir die Aktualität der vorliegenden Fragen nicht garantieren.
Bitte informieren Sie sich gegebenenfalls selbst unter www.ljv-mecklenburg-vorpommern.de über den aktuellen Fragenkatalog zur Prüfung.
Stand: Dezember 2016